Trump
0
7
Dänemark

Transferticker: 21. August

Grönland-Wechsel geplatzt

Barca scheitert mit einem Angebot für Neymar, Donald Trump mit seinem für Grönland. Fährt jetzt auch nicht nach Dänemark: der Transferticker. 

imago images

10 Uhr

Guten Morgen vom 11FREUNDE-Frühstückstisch! Was gut für unser Rührei ist, ist schlecht für Tranfsers: Sie geraten ins Stocken. Namentlich die anvisierten Wechsel von Neymar zum FC Barcelona beziehungsweise von Bas Dost zu Eintracht Frankfurt. Pro-Tipp: Gleichmäßige Hitze und Geduld! Einfach mal die Finger von lassen und dem ganzen etwas Zeit geben, dann wird's schon.

10.16 Uhr

Russland, das war mal die Sowjetunion, und die ein Arbeiter- und Bauernstaat. Wie gut für Robert Bauer, Außenverteidiger und als solcher bislang in Diensten von Werder Bremen. Denn der ist beides. Und zudem stolzer Sohn russlanddeutscher Eltern. Weshalb es dann gar nicht mehr so seltsam anmutet, wenn ein in Pforzheim geborener Bundesliga-Spieler zu Arsenal Tula wechselt. Seltsamer mutet da schon an, dass Bauer auf dem offiziellen Vorstellungsfoto aussieht, wie, nun ja: ein Gefangener. Nastrovje!

10.27 Uhr

Kommen wir zu einem Transfer, der Fragen aufwirft. Mert Müldür geht von Rapid Wien zu Sassuolo Calcio. Und warum auch nicht, Außenverteidiger Müldür ist gerade mal 20 und hat dennoch schon zwei Länderspiele für die Türkei absolviert. Zudem hat Sassuolo mit Jeremy Toljan genau für die Position zwar schon einen Spieler verpflichtet, aber eben: Jeremy Toljan. Und auch die Ablöse von fünf Millionen Euro scheint ganz normal. Im Gegensatz zu, also, naja, seht selbst:

10.45 Uhr

Und nun eine »kleines Lehrstück« in Screenshots. Und ja, im »Bild plus«-Text steht dann natürlich original nichts, außer »Chemie wollte es genauer wissen und fragte bei Meier direkt an. Sportchef Andy Müller (38): ›Weil es eine lustige Idee ist, haben wir das aufgegriffen. Leider hat Herr Meier aber andere Pläne.‹« 







10.56 Uhr

Achtung, Fundstück, weil: Gute Nachricht für den Hamburger SV. Weil: Geldregen. Und das ganz ohne Klaus-Michael Kühne. Wie, was? Ja, wir sind auch verwirrt, zumal das Ganze mit Innenverteidiger-Legende Cléber Reis zu tun hat (44 Spiele für den HSV zwischen 2014 und 2017), der nach seinem Hanse-Abenteuer zurück in die Heimat wechselte, zum FC Santos. Blöd nur, dass die Ablösesumme nie in floss, Santos also säumig war, was der HSV nun endlich mal angezeigt hat bei der Fifa, die darauf mit Zins und überhaupt feststelle: das macht vier Millionen Euro. Und schon war das letzte Vertragsjahr von Lewis Holtby fast für lau. 

11.16 Uhr

Aus der Reihe »Dinge beim Namen nennen«:

11.31 Uhr

Irre Wendung in Leverkusen. Wo man mit Tin Jedvaj einen variabel einsetzbaren Vize-Weltmeister an den FC Augsburg abgegeben hat, um nun also festzustellen: Huch, bisschen dünne unsere Personaldecke in der Abwehr. Abhilfe könnte eine Leihe schaffen, und zwar die von Dejan Lovren (30), der beim FC Liverpool nur noch Reservist und angeblich für eine Gebühr von drei Millionen Euro zu haben sein soll. Ein anderer Kandidat kommt aus Freiburg und ist auch in der 11FREUNDE-Redaktion immer eine Alternative:

11.44 Uhr

+++BREAKING: Franck Ribéry besichtigt Sweatshop in Asien:

12.03 Uhr

»Terrier zu Schalke 04«, fragt die Gerüchteküche von »transfermarkt.de«. Fragen wir uns auch und deshalb den Terrier selbst:



Aha.

12.17 Uhr

Es ist ein verwirrender Tag. In England schimpft Trainer Ian Holloway (ehemals Leicester, Crystal Palace, Queens Park Rangers) über die neuen Handspiel-Regeln, die die EU zu verantworten habe und die ja zum Glück abgeschafft würden, sobald der Brexit mal Realität wird. Und bei Wehen-Wiesbaden kommt ein Schwede aus Paderborn, der Tobias heißt und Deutscher ist. Was kommt als Nächstes? Wird jemand vorschlagen, dass alle Spieler einen Helm tragen müssen? Oh, wait: 

12.30 Uhr

Werder Bremens Jiri Pavlenka sagt, ein Wechsel sei kein Thema gewesen in diesem Sommer. Was lustig ist, weil Pavlenka bei den Klubs, die besser sind als Werder vor allem eines war: kein Thema. In diesem Sinne: Mahlzeit.

13.13 Uhr

Oha: Wie Dirk Große-Schlarmann (die Ruhrpott-Variante von Ulli Köhler (die Sky-Variante von Orti vor Ort)) berichtet, stockt der Transfer von Konoplyanka. Angeblich sei sich Besiktas' Vereinsführung uneins, ob man den Ukrainer wirklich haben wolle. Aber nun gut, Schalker hätten nach den drei Jahren auch wissen können, dass es bei Kono keinen erfolgreichen Abschluss gibt. 

13.29 Uhr

Hinterher noch eine Meldung vom rechtmäßigen Erben Freddy Adus: Alen Halilovic. Einst das größte Talent auf dem Planeten ging es für den Kroaten zum Hamburger SV und von dort - man mag es kaum glauben - sogar noch bergab. Auch bei Standard Lüttich erhält Halilovic aktuell kaum Spielzeit und will den Klub bald wieder verlassen. Nachdem er es dort auch nicht geschafft hat, lauten die realistischen Transferziele: 

- SV Wehen-Wiesbaden

- Irgendwas Unaussprechliches aber mit fünf »ö« aus Finnland

- VfR Castrop-Rauxel (II). 

13.59 Uhr

Unfassbar! Die Fifa hat dem Hamburger SV im Rechtsstreit mit dem FC Santos Recht gegeben. Demnach müssen die Brasilianer vier Millionnen Euro nachzahlen, die sie den Hanseaten für den Cleber-Reis-Transfer schulden. Und das wäre, nach 11FREUNDE-Recherchen, der erste Erfolg des Hamburger SV seit der Verpflichtung von Rafael van der Vaart! Emotionale Szenen am Volkspark, Menschen liegen sich in den Armen und bilden dabei Rauten, Kühne gibt ein aus und Lotto King Karl spielt den gleichen Song nochmal. Toll.

14.27 Uhr

Der spanische Zweitligist Ponferradina nimmt den 39-jährigen Leilei Gao unter Vertrag. Wegen seiner sportlichen Fähigkeiten? Natürlich nicht. Der Transfer ist ein Teil eines Sponsorendeals, damit die Marke auf dem chinesischen Markt sichtbar wird. Allerdings fraglich, ob »Verstehen Sie Spaß?!« da die richtige Strategie wählt. 

14.35 Uhr

Auf dem Transfermarkt passiert nicht allzu viel, aber ist auch egal, weil wir weinen gerade vor Lachen. Und Freude. 



(via facebook.com/dasoenningschefußballprinzip - folgt ihnen, es ist sehr sehr gut.)

14.59 Uhr

Oha! Scheinbar wird Schalke Konoplyanka doch nicht an Besiktas los. Die Türken sind sich nämlich mit Tottenham über einen Transfer mit Georges-Kevin N'Koudou einig und bräuchten den Ukrainer dann nicht mehr. Die Folge: Ein geplatzter Transfer. Oder wie Schalkes Hintermannschaft sagen würde: »N'Koudou! Ich hab ihn sicher.« 

15.11 Uhr

Geht dahin, wo die Senfsamen wachsen: Hamza Mendyl wechselt zu Dijon. 

15.47 Uhr

+++ Ab dem 1. September im Kino. +++

16.03 Uhr

Alter Schwede: Erst 25 Jahre alt - und doch gehts für den Mittelfeldspieler zu Wehen-Wiesbaden. 

16.07 Uhr

Frage: Hat der AC Florenz mit dem Ribery-Transfer seinen Kader vergoldet?

16.16 Uhr

»Helmut Hack wird DFL-Ehrenangehöriger.« - Toll, jetzt fehlt nur noch einer, um das Gremium voll zu machen:


(via: fupa.net)

16.38 Uhr

Bayer Leverkusen sucht einen verlässlichen Innenverteidiger und ist bei der Suche wohl beim FC Liverpool vorstellig geworden. Betretenes Schweigen an der Anfiel Road seitdem unten auf der Straße ein halbnackter Herr die Beatbox aufgedreht hatte: 

»Stardust in the sky
I either love you or die
I gotta have you in my life
I really wanna make you wife

You got the Lovren I need baby«

16.54 Uhr

Cristiano Ronaldo übt derweil harsche Kritik an den Summen, die im Weltfußball gezahlt werden. Mittlerweile, so Ronaldo, »kann jeder für 100 Millionen Euro den Verein wechseln.« - Als würde Roman Abramowitsch auf einer Aida stehen und kopfschüttelnd fragen: »Ha, darf jetzt jeder Yacht fahren, oder was? Frechheit!« 

17.11 Uhr

Wir müssen uns jetzt trotzdem verabschieden. Gleich ist Feierabend und Cheffe hat angekündigt, dass er wieder mitfahren will, wenn wir mit dem Rad heimfahren. Und beim letzten Mal sah das so aus: