International - Weitere Ligen

Zu Unrecht vergessene Traumtore (6) - Okochas Gewaltschuss

Zu Unrecht vergessene Traumtore (6) - Okochas Gewaltschuss

Winkelstein

Jay-Jay Okocha konnte dribbeln wie kein Zweiter. Aber er konnte auch einfach mal kompromisslos raufrotzen – wie er einst beim Afrika Cup im Spiel gegen Kamerun bewies. 

Wer ist John Guidetti?

Wer ist John Guidetti?

Entertainer am Limit

John Guidetti pöbelt, singt, rappt – und ist der neue Mann bei Hannover 96. Die Fans dürfen sich freuen, denn Guidetti ist eine Ausnahmeerscheinung im heutigen Fußball.

Über die bewegte Geschichte von Queen's Park FC

Über die bewegte Geschichte von Queen's Park FC

Kick & Pass

Queen's Park FC ist eng mit Wattenscheid 09 verbunden – und gilt als einer der wichtigsten Klubs aller Zeiten. Weil seine Spieler einst das Passspiel erfanden und der 1867 gegründete Verein selbst im Profifußball stets am Amateurgedanken festhielt. Bis gestern.

In Indien wurde die Abseitsfalle neu erfunden

In Indien wurde die Abseitsfalle neu erfunden

Sieben auf einen Streich

Klarer Fall, die 11FREUNDE-Fahne in Gold haben sich die Spieler von Kerala Blasters für diese Abseitsfalle mehr als verdient. Bester Moment: Als der Torschütze dann doch auf »eher gleiche Höhe« plädiert. 

Mino Raiola will binnen zwei Jahren die FIFA entmachten

Mino Raiola will binnen zwei Jahren die FIFA entmachten

Bad vs. Evil

Die gierige FIFA muss weg. Sagt Top-Agent Mino Raiola. Und will den Weltfußball lieber selbst regieren. Im Ernst – und natürlich ganz im Sinne der Beraterbranche.

Weshalb Ibrahimovics Statue davongefahren wird

Weshalb Ibrahimovics Statue davongefahren wird

Zlatan taumelt

Immer wieder ließen Fans von Malmö FF in den letzten Monaten ihrem Unmut bezüglich Zlatan Ibrahimovis Statue freien Lauf. Von Klobrille bis Pyrofackeln - die umstrittene Skulptur musste einiges einstecken. Doch jetzt erlebten die Angriffe ihren hässlichen Höhepunkt.

Die schönste Meisterschaft des Jahres

Die schönste Meisterschaft des Jahres

Mohamed, der Prophet

Vor über 20 Jahren versprach Antonio Mohamed seinem Sohn, dass er eines Tages mit Monterrey die Meisterschaft gewinnen würde. Dann starb der Sohn – aber Mohamed machte weiter, um ihren Traum wahr werden zu lassen.

Seiten