Tag der Amateure

Fußball in schönster Reinform

Am 13. Oktober feiern wir den Amateurfußball. Bis dahin stellen wir Euch regelmäßig die tollsten Amateuere unseres Landes vor. Runde eins mit unendlicher Theke, Hüpfburg, Uhlenfängern, schwenkwütigen Saarländern, Weißbierkistenturm und Oktoberfest in Schwaben.

Bremer SV

Ihr denkt Euer Team ist genauso toll, noch großartiger oder zumindest auch erwähnenswert? Dann meldet Euch jetzt noch schnell an: www.tagderamateure.de

Der längste Tresen des Amateurfußballs

12.10.2019, 13:00 Uhr: Bremer SV gegen Habenhauser FV 

Stadion Panzenberg, Landwehrstraße 4, Bremen

Ob die Bremer nur fünfmal in den letzten sechs Jahren in der Relegation am Aufstieg in die Regionalliga scheiterten, um wieder beim Tag der Amateure dabei sein zu dürfen? Wir wissen es nicht. Der Verein nimmt sein Schicksal jedenfalls mit Humor. Am Spieltag eröffnen die Bremer in ihrem charmanten Stadion am Panzenberg die „Unaufsteigbar“ – den längsten Tresen des Amateurfußballs. Von dort aus wird der Fanclub „Hauptsache Blau“, der sich seit Jahren gegen Diskriminierung jeglicher Form engagiert, mit seinen 300 Mitgliedern den BSV nach vorne peitschen. Wir drücken ihnen die Daumen, auch wenn wir leider hoffen müssen, dass sie auch nächstes Jahr als Oberligist zur Teilnahme am Tag der Amateure berechtigt sind.
http://www.bremer-sportverein.de

Feudinger Volksfest mit Hüpfburg

10:30 Uhr: Feudinger SV III gegen FC Ebenau
12:45 Uhr: Feudinger SV II gegen SV Netphen II
15:00 Uhr: Freudinger SV gegen TSV Weißtal II
17:15 Uhr: Feudinger SV Frauen gegen SuS Niederschelden

Tannenwaldstadion, Im Tannenwald 1, Feudingen

Vor Jahren versuchten die Feudinger mit aller Macht nach oben zu kommen. Spieler wurden dazugekauft und der Verein feierte seine Erfolgsjahre in der Bezirksliga. Dann war das Geld weg und die besten Spieler ebenfalls. Die Feudinger schworen sich daraufhin, künftig voll und ganz auf einheimische Kräfte zu setzen. Mit weniger Erfolg, dafür aber mit einem guten Gefühl! Seit diesem Jahr geht der Verein mit drei Herren- und einer Frauenmannschaft an den Start. Das hat zur Folge, dass der SVF regelmäßige Heimspielfeste mit vier Partien an einem Tag und beachtlichen Zuschauerzahlen feiern darf. Für den Tag der Amateure blasen die Südwestfalen zudem eine Hüpfburg auf. Nur ein Indiz dafür, dass auch die Jugendarbeit beim SVF großen Stellenwert genießt.
http://www.sv-feudingen.de

Gefangene Monster und freier Eintritt fürs Ehrenamt

15:00 Uhr: TSV Waldkappel gegen SV Hessische Schweiz (freier Eintritt für Ehrenämtler)

Uhlenfängerarena, Im Schemmerfeld, Waldkappel

Einst fing ein Waldkappler ein seltsames Tier in der örtlichen Kirche ein. Um seine Entdeckung stolz zu präsentieren, brachte er das „Monster“ in die nächstgrößere Stadt Kassel - und wurde dafür ausgelacht.
In Waldkappel war keine neue Spezies entdeckt, sondern eine Eule der Freiheit beraubt worden. Seitdem nennt man die Bewohner der kleinen Stadt „Uhlenfänger“.  Das ist auch der Spitzname des TSV Waldkappel. Der kämpft nach dem unglücklichen Abstieg in der letzten Saison nun um den Wiederaufstieg in die Kreisoberliga und setzt dabei ausschließlich auf unbezahlte Spieler aus der Region. Hoffen wir, dass der TSV dort ankommt ohne ausgelacht zu werden!

https://www.waldkappel-fussball.de

Zur Causa Hummels

Zur Causa Hummels

Reizfigur