Fußballer, die Bücher schreiben

Bücher über Kreuzbandrisse und ein Stadtführer für die Gegner

Theo Walcott

»Theo Walcott ist ein großer Erzähler.» Ein Satz, den wohl niemand je zu lesen erwartet hätte. Er stammt aus einer Amazon-Rezension unter dem Kinderbuch »T.J. and the Winning Goal». Co-Autor: Theo Walcott. Der pfeilschnelle Everton-Stürmer will den Jungen T.J. in der Buchserie seine eigene Karriere durchleben lassen: Wahrscheinlich geht’s also sehr viel um Kreuzbandrisse. Dass Walcott selbst gerne liest, hätte beinahe zu einem Cameo-Auftritt im fünften Harry-Potter-Film geführt. Er musste leider kurzfristig zugunsten eines Termins bei Arsenal absagen. Seine Familie ist aber kurz im Film zu sehen.




Francesco Totti
Kein Fußballer, ja wohlmöglich kein Mensch überhaupt steht so sehr für die Stadt Rom wie Francesco Totti. Das dachte sich der Rekordspieler des AS Rom selbst auch und veröffentlichte 2012 einen humorvollen Stadtführer über historische und kulinarische Besonderheiten der italienischen Hauptstadt. Er wollte anderen Menschen seine Heimat zeigen, gerne auch den Fans der Mannschaften, die für ein Spiel gegen die Roma angereist sind: »Ich hoffe, beim nächsten Spiel einen Tritt gegen die Schienbeine weniger und einen Touristen mehr zu haben.«



(Quelle aller Cover: Amazon)